Historische Pegelstände

Hochwasser & Überschwemmungen

Kritische Pegelstände

Echte kritische Pegelstände gibt es im Roeserbann eigentlich nicht. Dies verdanken wir dem „Bann“, einem riesigen noch nicht versiegelten Überschwemmungsgebiet links und rechts der Alzette. Selbst das Jahrhundert-Hochwasser 1995 führte zwar zu Strassensperrungen, aber im Roeserbann waren kaum Haushalte vom Hochwasser betroffen.

Bild: Jahrhundert-Hochwasser 1995

Ab einem Wasserstand von ungefähr 200cm in Livange resp. 175cm in Hesperange ist der CR158 (dit: „aale Réiser Wee“) überflutet. Ab einem Wasserstand von ungefähr 275cm in Livange tritt die Alzette dort über die Ufer.

Probleme entstehen im Roeserbann eher durch die dem Hochwasser meist vorangehenden heftigen Regenfälle. An den bekannten kritischen Stellen wurde aber bereits wirksam von der Gemeindeverwaltung entgegengewirkt, so dass sich Probleme meistens auf fehlende Rückschlagklappen in den Abwasserrohren der Anwohner oder auf verstopfte Regenrinnen zurückführen lassen.

Bild: Diese Szenen gehören bereits der Vergangenheit an. Dieses Oberflächen-
wasser in Peppingen wird heute in einem Gully aufgefangen.