GW 2 1

Gerätewagen

Bevor er im Dezember 1997 aus eigenen finanziellen Mitteln durch unsere Wehr gekauft wurde, war der GW 2 während über 20 Jahren bei unserer Partnerwehr in Simmern (D) als RW2 im Einsatz.

Nach Erhalt des Fahrzeuges mussten lediglich die Beschriftung geändert und einige Roststellen am unteren Aufbau entfernt werden.

Im November 2013 wurde der übernommene RW2 zum GW 2 umgebaut. Der hydraulische Rettungssatz sowie weitere Gerätschaften wurden dem Rüstwagen entnommen und die Beladung des RA-Öl wurde untergebracht. Somit ist der jetzige GW mit jeglichem Material zur Ölbekämpfung ausgestattet und der RA-Öl wurde ausgemustert.

 

Technische Daten

 

Hersteller: Mercedes Benz
Werkstyp: LAF 1113 B / 1113
Kraftstoff: Diesel
Hubraum: 5329 ccm
Leistung: 123 kW
Sitzplätze: 3 (Trupp)
Maße: L 7350mm, B 2500mm, H 3010mm
Eigengewicht: 8830 kg
Max. Gesamtgewicht: 12000 kg
Max. Gesamtgewicht pro Achse: vorne: 4300 kg, hinten: 7900 kg
Max Gesamtgewicht mit angekuppeltem Fahrzeug: 22000 kg
Reifen: 8.25 R 20
Erstanmeldung: 03.06.1976
Anmeldung Roeser: 18.12.1997

Der Aufbau des RW 2 erfolgte durch die ehemalige Firma Bachert aus Kochendorf/Deutschland.

Der Schwerpunkt der Beladung eines Rüstwagens liegt nicht bei der Brandbekämpfung sondern bei der technischen Hilfeleistung. Von elektrischen über pneumatische zu hydraulischen Hilfsmittel ist fast alles vorhanden. Ein Fahrzeug dieser Größe und Typs ist nur ein paar mal in Luxemburg stationiert.

Feuerwehrtechnischer Aufbau

 

Typ: GW 2
Stromgenerator (festeingebaut): 20 kVA
Mechanische Zugeinrichtung: Rotzler Trommelseilwinde 50 kN mit 55 m Stahlseil

 

 

Zur Beladung des Gerätewagen gehören unter anderem ein tragbares Stromaggregat, zwei Atemschutzgeräte, ein Permanentsauger, ein Brennschneidgerät, eine Fasspumpe mit Zubehör, ein 5000-L-Auffangbehälter, Mittel zur Ölbekämpfung, diverses Material zum Errichten einer Ölsperre auf Gewässern, Gully- und Kanaldichtkissen.