Evakuierungsübung im Alysea

Am 11. April fand im Ausgang von Crauthem eine Evakuierungsübung im „Alysea“ statt. Die betreute Wohnanlage wurde vor kurzer Zeit errichtet und verfügt über moderne Sicherheitsvorkehrungen. Deshalb war es von Seiten des Betreuungspersonals sowie von Seiten unserer Feuerwehr interessant eine Übung zu organisieren und somit all diese Einrichtungsanlagen zu testen.

Um 19:45 Uhr wurde per Telefon ein fiktiver Zimmerbrand im dritten Obergeschoss gemeldet. Damit startete die Übung und der Löschzug rückte aus.

An der Einsatzadresse angekommen, bereiteten sich sofort zwei Atemschutztrupps vor. Währenddessen evakuierte das Personal die betroffenen Patienten. Die Einsatzkräfte leiteten mittels Steigleitung einen ersten Angriff zum Brandherd ein. Das betroffene Zimmer wurde relativ schnell lokalisiert und der Brand war gelöscht. Kurz danach war die Übung abgeschlossen.

Seitens des Pflegepersonals und unserer Wehr war es eine gelungene Erfahrung. Der Pflegedirektor Herr Amberg beurteilte den Verlauf als sehr positiv und freut sich bereits auf eine alljährliche Wiederholung. Nach den Aufräumarbeiten lud das Personal noch zu einem Getränk und Brötchen ein.

Die Feuerwehr Roeser war mit 32 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen vor Ort.